Fluktuatio Praecox

Oh nein, nicht schon wieder…

Es ist mal wieder frühzeitig passiert. Der Trainer des renomierten Bezirksligisten B.W. Dörpen ist aus dem Leb…äh…Amt geschieden. Doch wen juckt es mittlerweile noch?  Wenn man die jüngere Vergangenheit betrachtet war es schon das 4. Trainergespann seit 2013. Die Gründe für die Fluktuation sind vielfältig. Wahrscheinlich zu hohe Ambitionen von zu vielen Leuten mit zu wenig Ahnung, gepaart mit der versuchten Einmischung  aus zu vielen Seiten sorgen nicht nur bei den Übungsleitern für Stirnrunzeln. “Katastrophale Arbeitsbedingungen für n’ Appel und n’ Ei.” wird ein aufgebrachter Fan zitiert.

Doch was muss passieren,  damit man nicht endet wie ein Klub mit ähnlichen Strukturen 280 km weiter östlich? Eine Möglichkeit: Die Ausgliederung aller bekennender HSV Fans zu benachbarten Vereinen. Da Ihnen Fachkompetenz im  Fußballsport eh nie zu teil wurde, halten sie die derzeit herrschenden Zustände für normal und träumen weiter vom kurzfristigen Einzug Dörpens in den Europapokal…und der Pilot dreht um und fliegt zurück…Wahrscheinlichkeit: 9%

Was für Optionen bleiben also? Die 11Thekenfreunde meinen: Einen verdienten Ehemaligen aus Dörpen zum Trainer machen, Talente halten und fördern und scheiß auf Landesliga…und an die Rautenfans…auch auf den Europapokal. Wahrscheinlichkeit: 5%

Die wahrscheinlichste Möglichkeit wurde jedoch schon vor Jahren in einem Interview im Rahmen einer seriösen Dokumentation auf RTL2 prophezeit. Der Brancheninsider und Schalke-Fan Andreas prognostizierte schon damals: “Das bleibt alles so wie’s hier ist!” Wahrscheinlichkeit: 90%

Na dann man auf die nächsten vier Trainer…

Email this to someonePrint this pageShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+